Link verschicken   Drucken
 

Hengstenberg

Bewegung a la Hengstenberg

 

 

 

Unser Weg zu Hengstenberg
Wir haben uns für die pädagogische Arbeit mit den „Bewegung a‘ la Hengstenberg“ Materialien entschieden, da der Bildungsbereich Bewegung durch unser pädagogisches Handeln nach Sebastian Kneipp gut umsetzen ist und sich in die Säule „Bewegung“ gut integrieren lässt.


Wir sind eine Referenzeinrichtung die in einem Projektjahr (2015) pädagogisch begleitet wurde und mit dem Bewegungsansatz nach Elfriede Hengstenberg die Chance erhalten hat, unser Profil schärfen zu können und gleichzeitig nach außen unsere Arbeit zu präsentieren.

 

Bewegungsförderung nach Hengstenberg und Pikler
Wir arbeiten mit Begeisterung nach dem Konzept von Elfriede Hengstenberg. Sie war als Gymnastiklehrerin in Berlin über sechs Jahrzehnte tätig. Dabei war ihr Blick ganzheitlich und es war ihr immer wichtig, dass Kinder ihr inneres Gleichgewicht, ihre Vertrauensbereitschaft, Hingabe, Ernst und Freude am Leben gewinnen und sie so besser ihre alltäglichen Herausforderungen bewältigen.


In unserer Einrichtung nutzen die Kinder wöchentlich die E. Hengstenberg entwickelten Bewegungsgeräte, die sie herausfordern, ihre körperlichen Fähigkeiten auszuprobieren und sich spielerisch mit der Schwerkraft auseinanderzusetzen.


Für unsere Kleinstkinder im Krippenbereich nutzen wir die Materialien zur Bewegungsförderung von Emmi Pikler.

 

Krippenmaterial nach Emmi Pikler
„Wesentlich ist, dass Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt. Wenn wir ihm bei der Lösung aller Aufgaben behilflich sind, berauben wir es gerade dessen, was für seine geistige Entwicklung das Wichtigste ist. Ein Kind, das durch selbständige Experimente etwas erreicht, erwirbt ein ganz andersartiges Wissen als eines, dem die Lösung fertig geboten wird“

 

 

Die Regeln während der Projektstunde:

  • Wir turnen barfuß
  • je Gerät ein Kind
  • nicht motzen und meckern
  • nicht schubsen und drängeln
  • jeder bestimmt sein Tempo selbst

 

Elfriede Hengstenberg

Emmi Pikler